Jungtierausstellung beim K41

Am kommenden Wochenende, dem 18. und 19. August 2018, findet die jährliche Jungtierausstellung beim K41 Heinebach statt. Interessierte Besucher können die Kaninchenschau am Samstag in der Zeit von 14 bis 19 Uhr oder am Sonntag von 10 bis 17 Uhr besuchen. Bei einem kühlen Getränk oder Kaffee und Kuchen kann man einfach nur auf dem Vereinsgelände verweilen oder sich mit den vielen engagierten Zuchterinnen und Züchtern austauschen.
Der heinebacher Kaninchenzuchtverein freut sich auf ihren Besuch.

Der K41 hatte zum Züchterabend geladen

Volles Haus anlässlich des Züchterabend am 17.03.2018 in Heinebach
Samstag Abend, 18:30 Uhr und die Stühle im Haus der Generationen füllen sich langsam. Zahlreich sind die Kaninchenzüchter des Kreisverband Hersfeld-Rotenburg der Einladung zum diesjährigen Züchterabend gefolgt.

Gegen halb Acht eröffnete Gerd Becker als Vorsitzender des Gastgebervereins das Buffet. Frisch gestärkt und gut gelaunt ging der Abend weiter. Andreas und Julian sorgten als Duo "Father and Son" für die musikalische Gestaltung des Abends und spielten zum Tanz auf.

Kreisverbandsvorsitzender, Harald Ernst, ehrte in diesem feierlichen Rahmen die Kreismeister des vergangen Zuchtjahres (2017) und überreichte die Urkunden. Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Verlosung der vielen attraktiven Preise. Der Hauptgewinn war ein Reisegutschein.

"Father and Son", Julian und Andreas spielten zum Tanz auf
Im Anschluss an die Ziehung der Gewinner nutzte Gerd Becker die Gelegenheit um sich einmal bei allen "Züchterfrauen" für die Unterstützung in den vergangen Jahren zu bedanken. Ebenfalls würdigte er die Arbeit der vielen Helferinnen und Helfer, die "Hinter den Kulissen" arbeiteten und den diesjährigen Züchterabend somit erst ermöglicht haben. Als Zeichen der Anerkennung überreichte er Blumen.

Riemann seit 2010 ungeschlagen

Ehrung der Vereinsmeister anlässlich der Jahreshauptversammlung

 

„Weiter so in zwanzig achtzehn!“ lauteten die letzten Worte des Jahresberichts, den Gerd Becker anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Kaninchenzuchtverein K41 Heinebach vorgetragen hatte. In seiner Position als erster Vorsitzender berichtete Becker von dem vergangenem Zuchtjahr, den erfolgreich in Heinebach durchgeführten Kaninchenausstellungen und den anlässlich der vielen runden Geburtstage überbrachten Glückwünsche. Für das neue Jahr wünscht er sich, ein weiterhin so aktives Vereinsleben wie in 2017.
Einen ähnlicher Tenor war auch bei den weiteren Berichten zu vernehmen. Im Zuchtbuch wurden im vergangenem Jahr 234 Tiere eingetragen, die drei am stärksten vertretenden Rassen waren dabei Alaska vor Deutschen Großsilber schwarz und Schwarz Loh. Klaus Riemann lobte als Zuchtwart die gute Beteiligung bei den Ausstellungen und hob hervor, dass es den aktiven Züchtern in 2017 gelungen ist vier Kreismeister-, einen Jugendkreismeister- und einen Landes-Club-Meistertitel nach Heinebach zu holen. Da nur ein Züchter aus den Reihen des K41 an der letzten Bundesschau teilgenommen hat, plädierte Riemann für eine stärkere Beteiligung im aktuellen Zuchtjahr.

Die diesjährigen Vereinsmeister rund um den Jugendvereinsmeister
im Zentrum.
Unter dem vorletzten Tagesordnungspunkt wurden die Termine für 2018 besprochen, bevor die mit Spannung erwartete Prämierung der Vereinsmeister anstand. Den ersten Platz belegte Klaus Riemann mit Alaska, vor Karl-Heinz Becker mit Deutsche Kleinsilber schwarzsilber und Bernd Arnhardt mit Marburger Feh. Riemann gewann damit bereits das siebte Jahr in folge die vereinsinterne Meisterschaft. Bei den jugendlichen Züchtern räumte Leon Reimold mit der Rasse Farbenzwerge havannafarbig ab.

Traditionell lädt der Verein, der im vergangenem Jahr die Kreisschau durchgeführt hat, im neuen Jahr zum Züchterabend ein, so auch in diesem Jahr. Dieses erste große Zusammentreffen, der im Kreis ansässigen Kaninchenzuchtvereine, findet am 17. März in Heinebach statt.

Die Vorbereitungen für die Landes-Club und Herdbuchschau 2018 sind in vollem Gange

Die Aufbauarbeiten sind fast abgeschlossen
Kurz vorm Jahreswechsel haben viele fleißige Hände geholfen die rund 650 Käfignummern für die anstehende Landes-Club und Herdbuchschau aufzubauen. Die Helfer kamen aus den verschiedenen Vereinen des Kreisverband Hersfeld-Rotenburg, so auch vom K41 Heinebach.

Während des arbeitsintensiven Vormittags reihten sich LKWs, Transporter und Autos mit großen Anhängern, vor der Turnhalle der Brüder-Grimm-Grundschule in Bebra, aneinander. Wie am laufenden Band wurden Käfige, Stroh, Heu und Sägespäne angeliefert. Kurz nach Mittag waren die Käfige aufgebaut und eingestreut.

Das neue Jahr und die damit verbundene Ausstellung kann kommen. Die vom Kreisverband der Kaninchenzüchter Hersfeld-Rotenburg ausgerichtete 23. Landes-Club und Herdbuchschau Kurhessen findet am 06. und 07. Januar 2018 in der Sporthalle der Brüder-Grimm-Schule (Luisenstraße 22, 36179 Bebra) statt. Für interessierte Besucher ist die Ausstellung am Samstag, den 06. Januar von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet und am Sonntag, den 07. Januar von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Ho Ho Ho zusammen, ich bin es mal wieder, euer Hoppel. Das Zuchtjahr geht zu Ende und ein neues Jahr steht vor der Tür. Aber jetzt erst einmal ein paar entspannte Tage im Kreise der liebsten verbringen. Und dann hoffentlich ganz entspannt in das neue Jahr rutschen.

Ich wünsche euch
frohe Weihnachten und einen guten Rutsch.

Euer Hoppel

PS: Vergesst die Jahreshauptversammlung am 21. Januar 2018 nicht!

Jahreshauptversammlung 2018

Am Sonntag, den 21. Januar 2018 findet um 14:00 Uhr die Jahreshauptversammlung im Vereinsheim statt. Hierzu sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen.

Weihnachtsmarkt 2017 in Heinebach

Aufbauen für den Weihnachtsmarkt
Am Samstag vor dem ersten Advent findet traditionell der Weihnachtsmarkt in Alheim-Heinebach statt. Zwischen 14 Uhr und 19 Uhr kamen zahlreiche Besucher auf den Bauernhof der Familie Frankfurt, wo 26 Stände von Privatpersonen oder Vereinen aufgebaut waren.

Auch der Kaninchenverein war in diesem Jahr wieder anwesend. Zusammen mit dem örtlichen Schützenverein (www.sv-h.de) verkaufte man, wie auch schon in den Vorjahren, Bratwurst und heiße Getränke.